Über Jules

Über Jules

Hallo, mein Name ist Jules, was eigentlich der Spitzname für Juliane ist. Nach dem einen oder anderen Aufenthalt in den USA, als Au Pair und Studentin, hat sich mein Spitzname neben meiner Liebe zum Essen gehalten. Doch wie ist daraus Jules HappyHealthyLife entstanden?

Was haben USA und gutes Essen gemeinsam? Okay, ich gebe zu, es gibt in den USA viel Fast Food doch zum anderen auch eine andere Bewegung von immer neuen Superfoods, Fitness Trends und Supermärkten, Restaurants mit Essen zugeschnitten auf ganz besondere Bedürfnisse. Als ich das erste Mal einen Whole Foods Supermarkt betrat, wollte ich ihn gar nicht wieder verlassen und bin Stunde um Stunde durch die Gänge der Regale gewandert und habe mich über die vielen neuen Möglichkeiten gefreut.

Vor ca. 10 Jahren fing es an, dass meine Gesundheit mich langsam im Stich ließ. Nach einem Urlaub in den USA, einer Erkältung die sich auf meinem Rückflug zu einer Lungenentzündung ausweitete, ging es mit meiner Gesundheit abwärts. Mit einer monatlichen Regelmäßigkeit war ich krank, meistens hatte ich für 1-2 Wochen eine starke Erkältung und sobald sie verschwunden war, auch sofort wieder da war. Ich lief von einem zum anderen Arzt in der Hoffnung jemand könnte mir helfen, da meine schlechte Gesundheit mittlerweile auch schon auf meine Psyche geschlagen war, meine Batterien waren einfach leer.

Nachdem ich mehrere Test habe machen lassen bei denen eine Laktoseintoleranz und auch Zöliakie ausgeschlossen worden waren, riet mir eine Heilpraktikerin mit der ich mich zufällig unterhielt, nachdem ich ihr von meinen Problemen erzählt hatte, ich sollte glutenhaltige Lebensmittel weglassen. Laut ihr könnte ich eine Intoleranz haben, auch wenn bei mir Zöliakie ausgeschlossen worden ist. Was soll ich sagen, nach 4 Wochen ging es mir deutlich besser, ich war nicht mehr ständig müde, fühlte mich nicht mehr so schlapp und meine Erkältung kam auch erst verspätet. In den nächsten Jahren wurde es dann deutlich besser und mein Immunsystem erholte sich.

Seit meiner Glutenintoleranz setze ich mich noch mehr mit Lebensmitteln auseinander und bin darauf angewiesen, viele Dinge selber zu machen, statt sie zu kaufen. Da ich außerdem noch eine Liebe zur Fotografie habe und beruflich mit digitalen Medien arbeite lag ein Blog sehr nahe. Ich habe mich länger dagegen gewehrt, da es schon so viele gute Blogs gibt. Doch am Ende, ich mache es für mich und wenn es den einen oder anderen gibt, dem meine Rezepte gefallen, freue ich mich. So wurde dann Jules HappyHealthyLife geboren.